Archiv

März 2019
April 2019
Mai 2019
Juni 2019
Juli 2019
August 2019
September 2019
Oktober 2019
November 2019
 
 
Impressum/Disclaimer

Wie motiviere ich mich nach einer Trainingspause ?

Published by Admin on September 30, 2019

 

Uns vorübergehend zu motivieren ist nicht schwer: aufstehen, bei Facebook ein cooles Video gucken – Fertig, auf zum Training!

Die Schwierigkeit besteht darin lange genug motiviert zu bleiben um Erfolg zu haben, sei es beim CrossFit oder bei allem anderen. Wir alle wissen wie schnell unsere spontane Euphorie vergänglich ist. Lang genug motiviert zu bleiben ist der Schlüssel unsere Ziele endlich zu erreichen, sei es beim Sport, im Beruf oder im Alltag. 

Die meisten Ziele durchleben den selben Kreislauf:

  1. „Ich kann es kaum erwarten zu starten!“
  2. „Es funktioniert, ich komme meinem Ziel immer näher!“
  3. „So langsam wird es hart!“
  4. „Ich glaube ich mache mal eine Pause!“
  5. Ziel vergessen – Uuuund Tschüss !

Gerade nach längerer Pause durch Krankheit oder Urlaub fällt es uns schwer wieder ins Training ein zu steigen. Aber warum ist das so? 

 Wenn wir ehrlich sind, weil der innere Schweinehund die Oberhand gewonnen hat und wir uns mehr oder weniger daran gewöhnt haben ihn gewinnen zu lassen. Der Gedanke an das erste Training nach längerer Pause ist nicht sehr motivierend:

 „Ich muss wieder von vorne anfangen“, 

„Das erste Training wird bestimmt so richtig hart“ 

„Wie reagieren die anderen, wenn ich so lange nicht da war ?“

 Beantworte dir folgende Fragen: 

„Warst du nach dem Workout stolz auf dich, weil Du dich angestrengt hast ?“ 

„Hast du dich über deine ersten Erfolge gefreut ?“ 

„Hast du Bock auf neue Erfolge ?“ 

Mit folgenden Regeln schaffst du es dich neu zu motivieren und neue Erfolge zu erreichen:

1. Mach dir keinen Stress! 

Nehme dir fest vor die ersten 5 Einheiten ganz entspannt an zu gehen. Keiner erwartet von dir Höchstleistungen. Genieße es, dass du dich wieder bewegst und sei stolz drauf, dass du deine Zeit nicht mit einer Tüte Chips vor dem Fernseher verschwendest. 

2. Nehme dir Zeit für DICH  !

Plane dir feste Zeiten fürs Training in deinen Kalender. 2 x pro Woche zu festen Zeiten und Tagen, so kommt nichts dazwischen. 

3. „Make your WHY bigger than your EXCUSES!“ 

Jeder braucht ein WARUM zum Antrieb. Sei es deine Gesundheit, weil du in 10,20 oder 30 Jahren noch mit deinen Kindern aktiv spielen möchtest oder weil du dich wohl in deinem Körper fühlen möchtest oder vielleicht sogar mal an einem Wettkampf teilnehmen möchtest. Die Gründe können ganz unterschiedlich sein aber jeder brauch eine deutliche Antwort, wenn der Schweinehund uns mal wieder auf die Probe stellt.

4. Visualisiere deine Ziele 

Jeder hat ein Ziel oder sogar mehrere. Halte sie dir täglich vor Augen. 

Immer und immer wieder ! 

5. Akzeptiere Höhen und Tiefen 

Nobody is perfekt. Es ist ganz normal, dass man mal mehr und mal weniger motiviert ist am Ende ist wichtig, dass Du wieder auf die richtige Bahn kommst und dabei möchten wir dir helfen!!!

Unsere Member sind uns wichtig, also scheu dich nicht deinen Coach um Rat zu bitten. 

In diesem Sinne,  

MEET YOU AT THE BAR 

 



CF37 Community Jam

Published by Admin on September 30, 2019

Was ist das besondere an CrossFit ?Genau, die Community! Aus diesem Grund möchten wir mit allen umliegenden CrossFit Boxen einen ganz besonderen Tag verbringen, neue Leute kennen lernen und alte Freundschaften pflegen. 


Was ist CF37 Community Jam ?
Das Community Jam Event ist kein Wettkampf, sondern ein Team Event, wo der Spaß im Vordergrund steht. Wir haben für euch ein ganz besonderes Team WOD geplant, was ihr in der Art und Weise ziemlich sicher noch nie gemacht habt. #bepreparedfortheunknown  

Wer kann mit machen?
Jeder, wirklich jeder kann mit machen. Es spielt keine Rolle wie fit oder alt ihr seid. Auch CrossFit Teens sind herzlich willkommen!

Ihr habt kein Team ?
Kein Problem, die Teams werden vor Ort ausgelost!

Was gibt es zu gewinnen ?
Neben Ruhm und Ehre, einen tollen Tag mit netten Menschen, werden wir einen Wanderpokal zur Verfügung stellen, in der Hoffnung, dass die CrossFit Community für viele Jahre weiterhin so gut zusammen hält. ;-)

Und was ist mit den "Gainz" ?
Damit sie nicht zu kurz kommen, wird es im Anschluss ein BBQ, Salate und jede Menge zu trinken geben.

Was kostet der Spaß ?
CF37 Community Jam ist ein Non Profit Event. Wir halten eine Spardose bereit und jeder kann zahlen was er für angemessen hält. Mehreinnahmen werden dem Tierheim gespendet.

PS: Um gut planen zu können, würden wir euch bitten so früh wie möglich verbindlich zuzusagen.

(Email: info@crossfit37.de)

Wir freuen uns auf einen geilen Tag mit der CrossFit Community und vor allem darauf viele neue Menschen kennen zu lernen.

Mehr Infos zur Veranstaltung hier: https://www.facebook.com/events/2504886792888591/?active_tab=about



Published by Admin on September 30, 2019

- Ein Text von CF37 Coach Mirco -

Wer kennt eigentlich noch seine Ergebnisse aus der Vergangenheit oder sogar vom Beginn beim CrossFit? 

Jetzt werden einige von euch vielleicht die Frage stellen geht das denn, kann ich sinnvoll meine Ergebnisse Dokumentieren,

CrossFit ist doch konstant Variabel, die MetCons wiederholen sich in der Regel nicht. Es gibt da Ausnahmen, die Benchmark Workouts wie z.B. Eva, Jackie, Murph, Fran, etc. bei den Benchmarks kann man seine Leistung mit Sich selbst und anderen Athleten in aller Welt vergleichen. Auch die Barbell PR’s wie z.B. 1RM Back Squat, 3RM Snatch und so weiter lassen sich super dokumentieren und leicht vergleichen.

Wie ihr seht lässt sich eure Leistung doch sinnvoll dokumentieren und vergleichen. Der ein oder andere wird sich seine Ergebnisse vielleicht schon aufgeschrieben haben, aber die meisten vermutlich nicht. Wer schon einige Zeit dabei ist ärgert sich vielleicht das er oder sie nicht vergleichen kann wie bzw. ob man sich verbessert hat. 

Genauso ist es wenn an der Tafel mal wieder ein Strength Teil steht bei dem 80% vom 1RM als Trainingsgewicht gefragt sind. Oft blickt man da in fragende Gesichter, ganz nach dem Motto, wer weiß denn schon sein 1RM, der Test ist doch schon so lange her. Genau hieran zeigt sich schon wie sinnvoll es ist seine Ergebnisse zu dokumentieren. Einerseits motiviert es weil man seine Fortschritte sieht, andrerseits hilft es nachvollziehen zu können ob man sich verbessert oder vielleicht auch verschlechtert hat.

Das Coaching Team von CF37 hat sich zum Thema Dokumentation im Crossfit Gedanken gemacht und sich auf dem Markt verschiedene APPs angeschaut. Wir empfehlen euch „SUGAR WOD“, diese App ist Kostenlos und beinhaltet alles was man zur Dokumentation braucht. Hier lässt sich auch grafisch die Entwicklung darstellen. Prozente zu seinem 1RM / 2RM / 5RM rechnet die APP direkt aus, dass macht es einfach wenn man beim nächsten Training mit xx Prozent vom X RM arbeiten soll. 

Die Benchmark Workouts sind in der App aufgeführt, man kann hier auch eine skalierte Version des Workouts eintragen.  Ein guter Zeitpunkt damit zu starten ist die kommende Testing WEEK.