Archiv

Juni 2013
Juli 2013
August 2013
Oktober 2013
Februar 2014
März 2014
Mai 2014
Juni 2014
September 2014
Oktober 2014
November 2014
Dezember 2014
Januar 2015
April 2015
Mai 2015
Juli 2015
August 2015
September 2015
Oktober 2015
Januar 2016
März 2016
April 2016
Mai 2016
Juni 2016
Juli 2016
August 2016
September 2016
Oktober 2016
Januar 2017
Februar 2017
März 2017
April 2017
Juni 2017
Oktober 2017
 

Facebook

 
Impressum/Disclaimer

Ziele setzen und erreichen, so geht es richtig !

Published by Admin on January 31, 2015

Quelle: http://www.purepharma.com/at_de/news/goal_setting_tips_german/

Wenn du dich in Crossfit oder generell in deinem Leben verbessern willst, dann ist es wichtig dass du klare Ziele und Vorstellungen hast. Zuallererst sollest du dir vor Augen halten, was du tun willst, wann du es tun willst und warum du es tun willst. Danach solltest du dir einen Plan zusammenstellen und loslegen! Ziele zu setzen und das Verlangen diese zu erfüllen ist meistens der leichte Part, aber loszulegen und diese zu erfüllen kann etwas herausfordernd werden. Vergiss nicht, dass die Teilerfolge auf dem Weg zu deinem Ziel dein tägliches Leben positiv beeinflussen können, und dass die erzielten Resultate nur das Tüpfelchen auf dem i sind.

Hier sind 8 Tipps, die dir helfen sollen, Ziele zu setzen und zu erreichen.

1. Verfolge ein Ziel, das du wirklich erreichen willst. Du solltest nicht das notwendige Training oder die notwendige Zeit investieren, um ein Ziel zu erreichen, das du nicht unbedingt erreichen willst oder das du nur erreichen willst, um jemand anders zufriedenzustellen. Es ist unerlässlich, dass du etwas auswählst, das dich motiviert sich zu verändern oder zu verbessern! Du musst entweder daran glauben, dass es sehr wichtig für dich ist oder das Ziel muss dich einfach fesseln. Je mehr du es willst, desto stärker wirst du daran arbeiten, um dein Ziel zu erreichen! Stell wirklich sicher, dass du ein Ziel gewählt hast, das du wirklich erreichen willst.

2. Beurteile, wie weit du im Moment von deinem Ziel entfernt bist. Miss, wo du im Moment stehst. Wenn es eine Gewohnheit ist, die du verändern willst, vergewissere dich, wie oft du diese Gewohnheit tust oder nicht tust. Wenn du stärker oder schneller werden willst, dann miss deine momentanen Fähigkeiten, um eine Basis zu haben, von der du ausgehen kannst.

3. Schreib dir einen Plan mit Zwischenzielen. Mach tägliche, wöchentliche oder monatliche Listen mit Dingen, die du mach musst um deinem Ziel näher zu kommen. Häng diese Listen dort auf, wo du sie oft siehst. Du kannst immer etwas zu der Liste hinzufügen oder streichen, aber wenn du siehst, wie du Zwischenziele erfüllst, wirst du positive Veränderungen sehen und fühlen!

4. Schreib auf, was du reduzieren oder aufgeben könntest, um deinem Ziel näher zu kommen. Es ist üblich, daran zu denken, was wir öfter tun sollten, um an das gewünschte Ziel zu kommen, aber ich finde es auch sehr effektiv zu sehen, ob es irgendetwas gibt was wir unterlassen könnten. Was könntest du sein lassen, um näher an dein Ziel zu kommen? Nimm dir die Zeit, deine Gewohnheiten zu betrachten und zu verstehen, was du eliminierst könntest um dich zu verbessern.

5. Hol dir Unterstützung Sprich mit deinen Trainingspartnern, den Menschen in deiner nächsten Umgebung oder deinen Trainern über dein Ziel und wie wichtig es ist. Frag sie, ob sie dir helfen können in Spur zu bleiben, dich zu unterstützen oder Probleme gemeinsam mit dir zu lösen. Teile deine Ideen mit ihnen und nimm ihr Feedback offen auf!

6. Überprüfe dich selber. Der einzige Weg um sicher zu stellen, dass du ein realistisches Ziel verfolgst, ist eine regelmäßige Überprüfung, wo du im Moment stehst. Wenn du keinen Entwicklungsprozess siehst, solltest du vielleicht daran denken, deine Ziele etwas herunterzuschrauben oder deinen Trainingsplan zu ändern. Entwirf einen Zeitplan für diese Überprüfungen, damit du notwendige Veränderungen durchführen kannst.

7. Fokussiere, was du kontrollieren kannst. Nachdem du dir ein Ziel gesetzt hast, und du weißt was du tun musst, fahr fort damit dich darauf zu konzentrieren, was für Faktoren du verändern kannst. Du kannst nicht immer kontrollieren, wann du ganz oben stehen wirst, aber du kannst deinen Erfolg und deine Einstellung kontrollieren. Du kannst die Zukunft nicht kontrollieren, aber die Gegenwart genießen! Bleib dabei dich auf Technik, Ernährung, Erholung und deine Denkweise zu fokussieren (weil alles andere kannst du sowieso nicht beeinflussen).

8. Halte deine Gedanken und Worte positiv. Tausche die Wörter „Ich soll“ und „Ich muss“ mit „Ich will“. Erinnere dich immer wieder daran, warum du dieses Ziel ausgesucht hast, und wie großartig es sich fühlen muss, wenn du es erreicht hast. Genieß den Prozess und bleib optimistisch!